Artikel.jpg
X

Jetzt abonnieren und nichts mehr verpassen!

Exklusive Angebote & Rabatt-Aktionen
Persoscreen-Neuentwicklungen
Hilfreiche Tipps & Termin-Informationen
Als Dankeschön erhalten Sie einen 10€ Gutschein auf Ihre nächste Bestellung* !
Ich stimme den AGB zu und gestatte PERSOscreen mir E-Mails zu senden.

* Mindestbestellwert 30€
Newsletter

Rollentausch: Unternehmen bewerben sich bei Mitarbeitern

Nach aktuellen Prognosen sinkt die Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter von heute rund 50 Millionen bis zum Jahr 2050 auf 26,5 Millionen. Gleichzeitig steigt der Bedarf an Fachkräften immer weiter an. Damit sind die Rollen im Bewerbungsprozess vertauscht: Unternehmen müssen um Mitarbeiter werben und nicht umgekehrt. Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt und umsetzt, dem droht ein Mauerblümchenstatus im Wettbewerb mit innovativen Unternehmen, die Bewerber anziehen.

Grundlage für erfolgreiches Recruiting:

  • Sie wissen, wer genau die Zielgruppe ist, die Sie suchen und wo Sie sie finden
    (z.B. auf Onlineplattformen).
  • Sie wissen, was Sie als Arbeitgeber auszeichnezt und Sie im Vergleich zu anderen Arbeitgebern attraktiv macht.
  • Sie wissen, dass die heutige Generation junger, gut ausgebildeter Bewerber Faktoren wie worfk-life-Balance wichtiger sind wie steile Karrierewege und Top-Gehalt.
  • Sie formulieren individuelle Stellenanzeigen, die Aufmerksamkeit wecken statt althergebrachte, starre Formulierungen zu verwenden.
  • Sie sind sich bewusst, dass der Notenprimus nicht unbedingt der Beste für Sie ist, sondern der, der als Mensch optimal zu Ihnen passt.
  • Im Bewerbungsgespräch präsentieren Sie überzeugend Ihre Vorzüge als Arbeitgeber.
  • Sie achten im Vorstellungsgespräch besonders auf die soft skills und prüfen, wie der Kandidat von seiner Persönlichkeit her zu Ihnen passt. (Idealerweise haben sie sich vor dem Gespräch schon mit einem Eignungsdiagnostiktest einen Überblick über die Eigenschaften des Bewerbers verschafft.)
  • Sie behandeln den Bewerber wie einen guten Kunden und halten ihn mit Zwischenbescheiden über den Verlauf des Bewerbungsprozesses auf dem Laufenden.
  • Sie geben dem Bewerber einen Einblick in sein Arbeitsgebiet und stellen ihn seinen potenziellen Kollegen vor.
  • Auch wenn Sie einem Bewerber absagen, bemühen Sie sich um eine persönliche Kommunikation. So erhöhen Sie die Chance, dass der Bewerber Sie in guter Erinnerung behält. Vielleicht kommen sie bei anderer Gelegenheit wieder zusammen oder der Kandidat empfiehlt Sie anderen Bewerbern weiter.

Die Aufgabe für Unternehmen wird in Zukunft nicht nur sein, die besten und richtigen Mitarbeiter zu finden, sondern Interessierten das anzubieten, was für sie attraktiv ist. Nur so kann man die Besten am Markt für sich gewinnen.